Facebook
Instagram

Online-Fortbildung für Lehrer:innen und Sozialpädagog:innen


"Mit Jugendlichen und Kindern Tutorials und Erklärfilme drehen"
Samstag, 24.04.2021 // 11-16 Uhr

 

Kurzbeschreibung
Jugendliche gehen mit Filmfunktionen von Tablets häufig ganz unbekümmert um. Dozent Johann Rambeck (Drehortschule/DOK.education) zeigt, wie diese Kompetenz und die Kreativität der Jugendlichen fruchtbar in den Unterricht eingebunden werden können.

Indem Kinder und Jugendliche die Lerninhalte selbst im Medium Film aufbereiten, kann das Prinzip "Lernen durch Lehren" seine volle Kraft entfalten: Um einen Zusammenhang filmisch zu erklären, müssen sie ihn vorher erfassen und sich zur Wissensvermittlung in ihre Zuschauer:innen hineinversetzen. Sie müssen abwägen zwischen Bildaussage, erläuterndem Text und Kommentar. Es werden Audiokommentar, Schrift, Stopp-Trick und Interviews eingesetzt.

 

Ziel
Im Workshop erfahren Lehrkräfte, wie sie ihren Schüler:innen sowohl den nötigen Freiraum als auch filmisches Know-how anbieten können, damit diese Hausaufgaben und Unterrichtsinhalte am Ipad selber filmisch aufbereiten können.

 

Inhalt
In dem Workshop werden methodische, inhaltliche und technische Grundlagen der Erklärfilm-Produktion mit Smartphones und Tablets gezeigt. Die Fortbildungsteilnehmer:innen werden ermutigt, Jugendliche und Kinder in der Eigenproduktion von Tutorials zu unterstützen und anzuleiten.
Im Fokus steht die Unterstützung der Kinder und Jugendlichen bei der Ausrichtung des Films auf eine klare Aussage hin, bei der Gestaltung und Auswahl der Aufnahmen, dem Einsatz von Originaltönen, Kommentartexten und von Musik. Die Jugendlichen werden zu ernst gemeinten kurzen Filmen angeleitet, in denen sie sich mit Fragestellungen ihrer täglichen Umgebung auseinandersetzen. Im Unterrichtszusammenhang zeigen die Schüler:innen in einem Erklärfilm, dass sie einen abgegrenzten Bereich verstanden haben, dass sie die erforderlichen Fachbegriffe richtig anwenden und einen fachlichen Zusammenhang klar darstellen können.
Tutorials eignen sich zum Vor- und Nachbereiten eines Themas.

Technische Anforderungen
In Geräten der Firma Apple (iPad oder iPhone) ist das Schnittprogramm (iMovie) in der Regel installiert, bei anderen Produkten muss eine einfache Filmschnitt-Software installiert werden. Für Trickanimationen ist Stop Motion Studio geeignet (kostenlos). Da im Kurs kleine Erklärfilme erstellt werden, ist eine Grundausstattung (Schere, Kleber, bunte Papiere, Marker ggf. auch Playmobil-Figuren o.ä.) hilfreich. Für eine Stoptrick-Animation benötigen wir zum Bau eines Klassenzimmer-tauglichen "Stativs" drei ½ Liter Plastikflaschen sowie ein Päckchen Blu Tack-Klebemasse.

 

Anmeldung per Email: info@2wickl.de
Anmeldung über FIBS: http://fibs.alp.dillingen.de/suche/details.php?v_id=222874
Leitung: Hans Rambeck, (Drehort Schule / DOK.fest München)
Kontakt für Fragen und Anregungen: Anne Schleicher, info@2wickl.de

Für alle Schularten und Klassenstufen geeignet.

Die Fortbildung wird im Rahmen der Schwandorfer Dokumentarfilmtage ZWICKL veranstaltet und ist vom Jugendtreff Schwandorf finanziert. Sie wird vom Schulamt für den Landkreis Schwandorf unterstützt und ist eine Initiative von DOK.fest München/DOK.education.