Facebook
Instagram

Nachhaltige Rucksäcke

 

Im SchwaTZ (Schwandorfer Tageszentrum der Diakonie) werden seit Februar Rucksäcke aus alten ZWICKL-Werbebannern im Upcycling-prozess von Klienten in der Nähwerkstatt gefertigt.
Onetz /Der Neue Tag schreibt*: "Müll vermeiden, sinnvolle Arbeit für beeinträchtigte Menschen schaffen und bunte Accessoires als Werbung für die Zwickl-Dokumentarfilmtage herstellen: Drei Fliegen mit einer Klappe schlägt ein Projekt, das das Zwickl-Team und das Schwandorfer Kulturamt mit dem Tageszentrum "SchwaTZ" der Diakonie auf die Beine stellen. Werbebanner, die sonst im Abfall gelandet wären, gehen im SchwaTZ ins "Upcycling"."

 

Die Werkstätten im SchwaTZ

 

Das SchwaTZ ist eine Einrichtung des Diakonischen Werkes Sulzbach-Rosenberg e.V. und bietet einen Treffpunkt für Menschen, die mit einer psychischen Erkrankung leben und längerfristig nicht oder nicht mehr am Erwerbsleben teilnehmen können. Neben Kontaktmöglichkeiten und Freizeitgestaltung gibt es auch Mitarbeitsangebote. Beispielsweise in der Holzwerkstatt können die Klienten ohne Zwang und Druck arbeiten und sich beschäftigen. Die Leitgedanken des SchwaTZ sind dabei die Reaktivierung und Stabilisierung vorhandener Fähigkeiten, die Förderung eigener Stärken und die Fokussierung auf die Ressourcen des Einzelnen, nicht auf die Erkrankung. 
Normalerweise werden die Werkstücke beispielsweise aus der Holzwerkstatt auf Märkten oder Veranstaltungen verkauft, durch Corona sind die Absatzmöglichkeiten stark gesunken. Das aktuelle Rucksack-Projekt mit der neu gegründeten Nähwerkstatt bietet nun auch während Corona wieder eine Möglichkeit, sich zu beschäftigen. 

 

Jetzt reservieren!

 

Die Auflage ist vorerst auf 20 Stück limitiert.

Reservierung per Mail: kerstin.scherl@diakoniesuro.de
Abholung: ab 1. April im Schwandorf Tourismus /Tourismusbüro Schwandorf
Preis: 15 Euro
Der Erlös geht zu hundert Prozent an das SchwaTZ (Schwandorfer Tageszentrum).

 

Fotos: Clemens Hösamer, Der neue Tag;
*Ganzer Beitrag