FOOD INC.

Regie: Robert Kenner, USA, 2008, 90 Min, OmdU

Vorführungen

Mi./23. September/15.30 Uhr/Altes Metropolkino/Schwandorf
Mi./23. September/19 Uhr/KinoCenter/Nittenau
Sa./26. September/12.30 Uhr/Altes Metropolkino/Schwandorf
So./27. September/15.30 Uhr/Ring-Theater/Amberg

Programmidee: Josef

Im Anschluss an den Film am 26. September die große Podiumsdiskussion zum Themenblock „Formen des Widerstands“ im Blumen Heinz/Alten Metropolkino. Mit der Ausgangsfrage „Wie hat sich Widerstand verändert?“. Stoff der Diskussion wird der Vergeleich des enormen Widerstandes gegen die WAA (Wiederaufarbeitungsanlage Wackersdorf mit 120.000 Demonstranten) in den 80er Jahren mit dem Widerstand der heutigen Zeit sein (z.B. über soziale Netzwerke). Besonders wird auf das Freihandelsabkommen/TTIP eingegangen.
Teilnehmer: Prof. Dr. Buchner, Mitglied des Europäischen Parlaments (ÖDP), Helge Cramer (Regisseur WAAhnrock) und Andere. Bitte beachten Sie die lokale Berichterstattung.

foodinc

Inhalt

Glückliche Kühe, auf grünen Wiesen- daran möchten wir Konsumenten glauben, wenn wir unser täglich Fleisch zu uns nehmen. Doch die Wirklichkeit der natürlichen Nahrungsmittelproduktion in Industrienationen sieht um einiges düsterer aus. Genmanipuliertes Getreide, mit Medikamenten versetztes Tierfutter, hormonbehandeltes Mastvieh- die Liste des Schreckens ist lang und es gibt kaum einen landwirtschaftlichen Bereich, der nicht schon von einem Skandal betroffen wäre.
Food Inc. zeigt, wie eine Handvoll Konzerne darüber bestimmt, was wir essen und was wir über unser Essen wissen dürfen. Monsanto und die gesetzlichen Bestimmungen, die den Bauern alle Steine in den Weg legen, tun ihr Übriges. Ein besonderes wichtiger Film des ZWICKL 2015, der zum Widerstand aufrufen soll. Wir müssen überlegen, was wir essen!

Tailer

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen im Banner klicken.

EVERYDAY REBELLION<< >>HANS SÖLLNER+BAYAMAN´SISSDEM IM REGEN LIVE

Leave a Reply

Your email address will not be published.