Facebook
Instagram

Der Bayerische Dokumentarfilmpreis ZETT wird seit 2019 an den besten aktuellen bayerischen Dokumentarfilm vergeben.

Zum Wettbewerb zugelassen sind Filme,

  • die im weitesten Sinne dokumentarische Filme sind
  • die länger als 40 Minuten sind
  • mit Veröffentlichungsdatum nach dem 1. November 2020
  • die überwiegend in Bayern gedreht wurden oder ein in Bayern verortetes Thema behandeln

Aus den eingereichten Filmen werden von einer Fach-Jury die fünf besten Produktionen in das Festivalprogramm aufgenommen und der Gewinnerfilm ausgewählt. Die Preisverleihung findet am 11. März 2023 in der Spitalkirche statt, die Filmemacher:innen der nominierten Filme sind dazu herzlich nach Schwandorf eingeladen.

Der Bayerische Dokumentarfilmpreis ZETT ist mit 1.000 Euro dotiert. Der Preisträger oder die Preisträgerin erscheinen mit einem Interview in dem Magazin für Musik und Heimat MUH (Sommerausgabe 2023).

Registrieren

Nach der Registrierung bekommst Du einen Bestätigungslink per Email zugeschickt.

Anmelden

Wenn Du Dich registriert hast, musst Du Dich anmelden, um zum Einreichverfahren zu gelangen.